Home » Reiseführer » Mitteldalmatien

Sibenik

Die Stadt liegt an der Mündung des Krka Flusses an einem natürlich geschützten Hafen. Nur ein paar Autominuten entfernt befindet sich der Krka-Nationalpark mit dem Naturspektakel, den Krka-Wasserfällen. Das wichtigste Bauwerk Sibeniks ist die Jakobus Kathedrale. Sie gehört zur Liste des Weltkulturerbes der UNESCO. Sibenik hat zudem eine sehr schöne Altstadt mit einem lebhaften Zentrum mit Boutiquen, Tavernen, Cafés und Bars. Die Badeferienhotels liegen ca. 5 km ausserhalb der Altstadt.





Insel Krapanj

Krapanj ist eine kleine Insel der Sibeniker Inselgruppe. Vom Festland ist die Insel lediglich durch einen 400 m breiten Kanal getrennt. Während des gesamten Jahres setzt jede Stunde aus der Ortschaft Brodarica, ca 10 km südlich von Sibenik, ein Boot nach Krapanj über. Die Einwohner der Insel Krapanj befassen sich seit Generationen mit der Verarbeitung von Schwämmen. Auf Krapanj ist Schwammtauchen ein Beruf mit alter Tradition. Der Schwamm aus der Adria wird wegen seiner Qualität und Schönheit sehr geschätzt. Krapanj steht für typisch dalmatinische Steinhäuser, gastfreundliche Einwohnern und Spezialitäten der lokalen Küche. Die kleine Insel ist umgeben von Kiesstränden oder Sie mieten ein Boot und erkunden die maritime Umgebung auf eigene Faust. Wenn Sie eine ruhige und stille Ecke für ihr Feriendomizil suchen, dann ist das autofreie Krapanj die richtige Wahl.



Primosten

Das wegen seiner Postkartenidylle berühmte Städtchen Primosten zählt zu den attraktivsten Ferienorten Kroatiens. Einst auf einer kleinen Insel gelegen, ganz nahe dem Festland, ist es heute mit einem Damm mit diesem verbunden. Die mittelalterliche Architektur, die engen Gassen, die dalmatinischen Steinhäuser und deren Bewohner strahlen eine einmalige, mediterrane Atmosphäre aus. Primosten mit seiner Hotelhalbinsel, den vorgelagerten Inselchen und dem kristallklaren, türkisfarbenen Meer ist die ideale Umgebung für erholsame Ferien.





Trogir

Nur 15 km nördlich von Split liegt Trogir, ein wahres Bijoux an Kunst und Geschichte. Prächtige Herrschaftshäuser, Paläste und Kirchen venezianischer Prägung bilden den Rahmen für kleine Gässchen, zauberhafte Plätze mit Cafés und Restaurants. Im Hafen liegen bunte Schiffe und Fischerboote und in der näheren Umgebung finden Sie unzählige Bademöglichkeiten.







Split

Die Hauptstadt Dalmatiens und zugleich die zweitgrösste Stadt Kroatiens, ist der kulturelle und kommerzielle Mittelpunkt der Region Dalmatien. Die wunderschöne Altstadt wird von den guterhaltenen Überresten des römischen Palastes Kaiser Dioklecians dominiert. Die Einmaligkeit dieser Altstadt, die vielen Museen, Galerien, der grosse Bauernmarkt und das bunte mediterrane Leben laden zum Besuch ein.







Podstrana

8 km ausserhalb der Stadt Split liegt das Städtchen Podstrana, ein beliebtes Ausflugsziel der einheimischen Grossstädter. Dominiert wird es vom Luxsushotel Le Meridien Lav. Wem Podstrana zu ruhig ist, setzt sich in den nächsten Bus Richtung Split.








Omis

Die mitteldalmatinische Stadt zwischen Split und Makarska liegt an der Flussmündung der Cetina. In grauer Vorzeit war Omis ein berüchtigtes Piratennest. Beweise dieser Geschichte findet man in Omis an jeder Ecke. Heute teilt sich die Stadt in eine wunderschöne Altstadt und eine weniger attraktive Neustadt. Omis verfügt über einen der wenigen Sandstrände Kroatiens und ist zudem der Ausgangspunkt für den Aktiv-Tourismus wie Rafting, Kanufahrten und Klettern.






Makarska Riviera

1 Stunde südlich von Split erstreckt sich entlang des Biokovo-Massivs die Makarska Riviera. Wie auf einer Perlenschnur reihen sich kleine lebhafte Ferienorte aneinander, alle mit ausgezeichneten klimatischen Verhältnissen, üppiger Vegetation und schönen weissen Kiesstränden. Beginnend mit Brela, bekannt als eine der gepflegtesten und beliebtesten Badeorte Mitteldalmatiens. Baska Voda, nur 2 km südlich von Brela gelegen, ist sehr lebhaft mit vielen Cafés, Restaurants und Tavernen. Makarska, die Hauptstadt der Region, liegt malerisch direkt unterhalb der höchsten Erhebung des Biokovo Massivs und bietet seinen Gästen ein vielseitiges Angebot an Sport und Unterhaltung. Tucepi, nur 3 km von Makarska entfernt, mauserte sich in den letzen Jahren zur touristischen Hochburg, nicht zuletzt durch den schönsten und längsten Kiesstrand der Region, guten Hotels und durch das reichhaltige Angebot an Freizeitgestaltung. Die kleine Ortschaft Drvenik ist ca. 30 km südlich von Makarska und befindet sich zwischen den steilen Klippen des Biokovo-Gebirges und der Meeresküste an herrlichen Stränden. Die Ortschaft ist in zwei Teile geteilt, die sich in zwei Buchten mit dem Namen Donja Vala und Gornja Vala befinden. Von Drvenik gehen die Fähren zur Insel Hvar und Insel Korcula.



Insel Brac

Eine knappe Fährstunde von Split entfernt liegt Brac, bekannt durch den „Bracer Marmor“ und durch den wohl schönsten Strand Kroatiens „Das goldene Horn“. Das lebhafte, ehemalige Fischerdorf Bol mauserte sich zum beliebtesten Ferienort Kroatiens. Cafés, Tavernen, Restaurants und diverse Bars garantieren viel Unterhaltung. Die günstigen Windverhältnisse bieten Surfern und Seglern beste Bedingungen. Mit abwechslungsreichen Angeboten bemüht sich die Hotellerie besonders um Familien. Taucher und Nachtschwärmer sind in Supetar, dem grössten Ort der Insel, gut aufgehoben. Nicht nur die Nähe nach Split, wohin es täglich mehrere Fährverbindungen gibt, macht den Ort attraktiv. Nur wenige Kilometer entfernt finden Sie das ursprüngliche Brac mit alten Dörfern, Weinbergen, Olivengärten und Föhrenwäldern. Das malerische Fischerdörfchen Postira, ganze 12 km von Supetar entfernt, gehört zweifellos dazu. Die träge Gelassenheit des Ortes und die sehr gute Hotellerie bietet optimale Erholung und Entspannung und wird bei Schweizern immer beliebter.



Insel Hvar

Hinter Brac liegt Hvar, mit 70 km die längste und sonnenreichste Adria-Insel. Hier kann man bis weit in den Herbst das liebliche, milde Klima geniessen. Neben der üppigen mediterranen Vegetation ist Hvar durch seinen wildwachsenden Lavendel berühmt. Zeugnisse der vielen Herrscher finden Sie überall, vor allem aber in der Inselhauptstadt Hvar, unterhalb einer mächtigen Burg, mit einem traumhaften Blick übers Meer und der vorgelagerten Badeinseln gelegen. Schmale verwinkelte Gassen, kleine Plätze, die prächtige Promenade mit ihren Tavernen und Cafés sowie der lebhafte Yachthafen bilden die autofreie Altstadt. Das „St. Tropez der Adria“, wie Hvar von der Presse gern genannt wird, bekommt immer mehr das Flair eines internationalen Badeortes.