Home » Reiseführer » Kvarner

Lovran und Opatija

Lovran und Opatija sind die bekanntesten Ferienorte an der Riviera. Eine 6 km lange Promenade (Lungomare) dem Meer entlang, verbindet die beiden Ortschaften. Opatija ist das Zentrum der über 40 km langen Riviera an der Kvarner Bucht. Aufgrund der geschützten Lage am Fusse des Ucka besitzen Lovran und Opatija ein sehr mildes Klima. Den Grundstein für den traditionsreichen Tourismus legte 1844 der Patrizier Scarpa aus Rijeka, indem er ein prächtiges Sommerhaus mit einem Park aus exotischen Pflanzen in Opatija errichten liess. Bereits 1907 war Opatija zum zweitgrössten Kurort nach dem böhmischen Kurort Karlsbad in der österreichischen Reichshälfte aufgestiegen. Neben der kaiserlichen Familie aus Wien, fühlte sich der europäische Grossadel in Opatija zu Hause und erholte sich in dem mondänen Luftkurort und Seebad. Die prächtigen Hotels aus dem Fin de siécle sind grösstenteils gut erhalten oder jüngst renoviert worden und die üppigen Grünanlagen sind liebevoll gepflegt.



Crikvenica

Bekannter Ferienort, 37 km südlich von Rijeka gelegen, mit langer Tradition im Tourismus. Das angenehme Klima, die gepflegte Uferpromenade, die langen Strände, die zahlreichen Restaurants und Bars garantieren angenehme Ferien für Gäste aller Altersklassen.








Insel Krk

Mit einer Fläche von 410 Quadratkilometern ist Krk die grösste Insel der Adria. Das fast 40 kilometerlange Eiland ist über eine Brücke mit dem Festland verbunden. Der Ferienort Baska ist ein malerischer Ort im südöstlichen Teil der Insel. Um die Bucht von Baska erstreckt sich über fast 2 km Länge der schönste Strand der Insel. Ein traumhafter, flachabfallender Kieselstrand. Am Hafenbecken reihen sich Eisdielen, Cafés und Restaurants. Die herrlichen Badebuchten (FKK-Möglichkeit) in der Umgebung von Baska sind zu Fuss oder per Boot erreichbar. Porat liegt an der Westküste der Insel. Der kleine idyllische Ort Porat ist ein Geheimtipp für Ruhesuchende.



Insel Rab

Das typische Mittelmeerklima, die üppige Vegetation, die idyllischen Badebuchten (FKK-Möglichkeit), die herrlichen Strände, das blaue Meer, aber auch die kulturgeschichtlichen Denkmäler, haben die Insel Rab zu einem beliebten Touristikziel an der Adria gemacht. Die mittelalterliche Stadt Rab mit ihren engen Gassen, den vier eindrucksvollen Glockentürmen und den vielen Tavernen und Cafés wird jeden Besucher verzaubern. Lopar, 14 km nördlich der Stadt Rab, ist vorallem bekannt durch den 1.5 km langen Paradiesstrand und den 21 weiteren Sandstränden in der Umgebung.




Insel Losinj

Die Insel hat ein mildes mediterranes Klima, eine üppige immergrüne Vegetation und gut geschätzte Buchten. Mali Losinj, Hauptort der Insel, liegt in einer Tief eingeschnittenen langen Bucht mit zahlreichen Cafés, Restaurants und Boutiquen. Die Umgebung des Ortes wird von ausgedehnten Pinienwälder geprägt, die bis an die Strände und Buchten mit kristallklarem Wasser reichen.







Insel Pag

Obwohl nur 63 Kilometer lang und an ihrer engsten Stelle knapp 1,5 Kilometer breit, bietet die waldlose Insel Pag eine der faszinierendsten kargen Landschaften Dalmatiens. Die insgesamt 8.000 Bewohner leben hauptsächlich in den beiden interessanten Städten Pag und Novalja, wobei erstere vor allem für ihren Schafskäse, den Paski Sir und seine Spitzen-Stickerei bekannt ist. Die Insel Pag ist insbesondere auch bei Partyurlaubern beliebt. NOVALJA zieht dabei mit seinem Strand ZRCE Jahr für Jahr tausende von jungen Touristen an.